Der Schleiertanz findet normalerweise um Mitternacht statt. Dabei wird der Schleier der Braut beim Tanz geraubt und in viele Stücke gerissen. Diese Stücke teilen sich dann Brautjungfern und weiblichen Hochzeitsgäste untereinander auf, um vom Segen des Brautpaares zu profitieren.

Anzeige

Viele Bräute möchten sich ungern von ihrem Schleier trennen, sogar zum traditionelle Brautstraußwerfen bestellen einige Bräute schon extra Wurfsträuße, damit sie ihren Brautstrauß nicht hergeben müssen. Klären sie im Vorfeld, ob die Braut diesen Spaß mitmachen möchte! Alternativ können Sie auch einen extra Tanzschleier verwenden oder sie probieren diese Variante:
Verbinden Sie der Braut die Augen mit dem Schleier und lassen sie sie eine der ledigen Frauen fangen. Diejenige, die Sie fängt, ist dann die nächste Braut.