Der Brauch “Herz ausschneiden” ähnelt dem Baumstamm sägen, denn auch hier wird dem Ehepaar symbolisch mit einem Bettlaken der Weg versperrt. Aus diesem Bettlaken muss das Paar nun gemeinsam ein Herz ausschneiden und danach Hand in Hand durch das enstandene Loch klettern. In dieser ersten gemeinsamen Tat nach der Trauung soll das Brautpaar zeigen, dass es es von nun an Hindernisse gemeinsam aus dem Weg räumt.

Herz ausschneiden

Hier können sie ein fertiges Herz-Set bestellen.

Anzeige


Auch hierzu gibt es allerlei Variationen, so kann natürlich der Bräutigam seine Braut auch durch das Herz tragen. Aber Vorsicht, stoplert er dabei, bringt das Unglück!

Wer dem Brautpaar die Aufgabe nicht all zu leicht machen will, händigt statt einer normalen eine Nagelschere aus.
Oft wird auch die Variante gespielt, dass Braut und Bräutigäm jeweils eine Hälfte von oben nach unten ausschneiden muss; wer zuerst seine Hälfte fertig ausgeschnitten hat, hat (angeblich) das Sagen in der Ehe.

Eine schöne Erinnerung ist das ausgeschnittene Herz, wenn es im Anschluss noch von den Gästen unterschrieben wird.

Eine schöne Anleitung zur Durchführung des Spiels und die Moderation dazu finden Sie hier.