Aus den Hochzeitsgästen werden 12 (mehr oder weniger) Freiwillige gesucht. Diese müssen dann auf Kommando des Spielleiters einen bestimmten Gegenstand von den anderen Hochzeitsgästen besorgen (z.B. Schuh, Ehering, Lippenstift, Kondom, Schnuller, Socke, BH oder ähnliches). Wer zuletzt wieder beim Spielleiter ankommt oder keinen entsprechenden Gegenstand vorweisen kann, hat verloren und muss im kommenden Jahr dem Brautpaar etwas Gutes tun.

Hierzu sollten 12 Karten mit den Monaten und einer Aufgabe versehen werden. Der Ausgeschiedene zieht eine solche Karte und muss dann im angegebenen Monat die entsprechende Aufgabe erfüllen.

Das Spiel wird mit den verbleibenden Spielern weitergeführt, bis alle 12 Monate verteilt sind.

Mögliche Aufgaben sind z.B. Blumenstrauß bringen, Nikolaus vor die Tür stellen, Auto waschen, Einladung zum Grillfest, Babysitten, Brötchen bringen, Massage, Schneemann bauen etc.

Man kann auch ein Sofortbild von dem jeweiligen “Pflichtigen” machen und in einem Bastelkalender auf den entsprechenden Monat kleben und die Aufgabe daneben schreiben. Das Brautpaar erhält dann den Kalender und weiss immer genau, auf was es sich in dem Monat freuen kann (und wer an seine Aufgabe erst erinnert werden muss).

Anzeige